Was hilft gegen Reisekrankheit?

Während bei Reisekrankheit früher schon einmal zu so kuriosen Mitteln wie einem Senfbrot, Flohkraut oder Zwiebeln gegriffen wurde, stehen heute effektive und zuverlässige Mittel gegen Reiseübelkeit zur Verfügung. Und auch wenn traditionelle Hausmittel gegen Reiseübelkeit wie Ingwer in sehr leichten Fällen durchaus noch ihre Berechtigung haben, so empfiehlt es sich doch, auf die Möglichkeiten der modernen Medizin zurückzugreifen: Reisekaugummis (z. B. Superpep® Reise Kaugummi-Dragées 20 mg) oder auch Reisetabletten (z. B. Superpep® Tabletten 50 mg) können sowohl vorbeugend als auch im Bedarfsfall eingenommen werden. Auch Kinder ab 6 Jahren können von geeigneten Mitteln profitieren!

Wer darüber hinaus einige allgemeine Verhaltensweisen beachtet, der kann künftig ohne die Angst vor Reiseübelkeit im Gepäck auf Tour gehen.

Mittel gegen Reisekrankheit

Mittel gegen Reisekrankheit

Gegen Reiseübelkeit stehen verschiedene Medikamente mit unterschiedlicher Wirkstärke und Verträglichkeit zur Verfügung. Erfahren Sie hier, worauf es bei der Auswahl der Darreichungsformen und Wirkstoffe ankommt. Mehr...

Reisekaugummis

Reisekaugummis

Reisekaugummis sind besonders praktisch in der Anwendung und machen nicht so müde. Der Grund: Der Wirkstoff Dimenhydrinat ist geringer dosiert als in der Tablettenform. Das ideale Mittel gegen Reiseübelkeit für Kinder ab 6 Jahren. Mehr...

Reisetabletten

Reisetabletten

Die höher dosierte Hilfe bei Reiseübelkeit stellen Tabletten dar. Sie sind sowohl zur Vorbeugung als auch zur Behandlung geeignet und sind bei der Therapie der Kinetose eine feste Größe. Mehr...

Reisekrankheit: Verhaltensempfehlungen

Reisekrankheit: Verhaltensempfehlungen

Wer geeignete Mittel gegen Reisekrankheit im Gepäck hat, ist bereits gut gerüstet. Zusätzlich kann das Befolgen einfacher Verhaltensregeln helfen, um dem Thema Reiseübelkeit ein Ende zu machen. Mehr...