Reisekrankheit: Symptome auf einen Blick

Übelkeit und Erbrechen sind bei der Reisekrankheit typisch – doch dies sind bei weitem nicht die einzigen Anzeichen. Das Spektrum reicht von Blässe über Schwindel bis hin zu Kopfschmerzen.

Typische Reisekrankheit-Symptome im Überblick:

  • Übermäßiges Gähnen
  • Blässe
  • Flaues Gefühl im Magen
  • Müdigkeit
  • Schwindel
  • Kalter Schweiß
  • Beschleunigter Herzschlag
  • Übelkeit
  • Erbrechen
  • Kopfschmerzen
  • Kreislaufprobleme
  • Zwanghaftes Schlucken

Stressreaktion und Botenstoffe als Auslöser der Symptome bei Reisekrankheit

Doch wie entstehen eigentlich diese vielfältigen Symptome? Eine entscheidende Rolle im Zusammenhang mit der Reiseübelkeit spielt die übermäßige Ausschüttung von Histamin infolge einer Stressreaktion. Diese Stressreaktion tritt ein, wenn es aufgrund unterschiedlicher, nicht übereinstimmender Sinneseindrücke zu einem Verarbeitungskonflikt im menschlichen Gehirn kommt. Histamin regt das Brechzentrum in Gehirn an und ist so der Ausgangspunkt für die Entstehung der Reiseübelkeit. Erfahren Sie hier mehr über die Ursachen für Reiseübelkeit.

Tipp: Zuverlässig wirksame Mittel gegen Reisekrankheit setzten genau dort an, wo die Reiseübelkeit entsteht. So haben sich zum Beispiel Reisekaugummis und Reisetabletten bewährt, die den Wirkstoff Dimenhydrinat enthalten. Dabei handelt sich um ein H1-Antihistaminikum, das die Stimulation des Brechzentrums hemmt.

Hier lesen Sie alles über das Thema Hilfe bei Reisekrankheit.

3-D-Kino, Flugsimulator & Co.: Symptome der Reisekrankheit im Rahmen der “Pseudokinetose”

Wer die Symptome der Reisekrankheit näher betrachtet, wird sich schnell bewusst: Auch nach einer Achterbahnfahrt im 3-D-Kino oder einem virtuellen Trip im Flugsimulator sind diese Beschwerden keine Seltenheit. Tatsächlich sprechen Experten in diesem Zusammenhang von sogenannten „Pseudokinetosen“, im Englischen auch „simulator sickness“ genannt. Nehmen wir das Beispiel der virtuellen Achterbahnfahrt: Unsere Augen registrieren den Eindruck der Bewegung. Unser Gleichgewichtsorgan allerdings nimmt Ruhe wahr – schließlich sitzen wir weitestgehend bewegungslos in unserem Kinosessel. Die Sinneseindrücke stimmen also nicht überein. Typische Reisekrankheit-Symptome sind vorprogrammiert.